Chorleitung

Roman Stalla

Curriculum Vitae Musicae

Der geborene Niederösterreicher Roman Stalla begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 8 Jahren an der Musikschule Gloggnitz in Niederösterreich.

In seiner Jugend war er als Querflötist in der örtlichen Musikkapelle und bei zahlreichen nö. Orchestern tätig. Schon in jungen Jahren sang er im Kirchenchor Gloggnitz, den er  dann mit 19 Jahren als Dirigent leitete.


Nach einigen Jahren Privatunterricht, studierte der Tenor Gesang am Konservatorium der Stadt Wien. Er trat als Solist in Musicals, Operetten und Oratorien in Österreich und im benachbarten Ausland auf.

Roman Stalla war Mitglied des Wiener Singvereins und trat als Chorsänger erstmals bei den Salzburger Festspielen auf. Parallel zur Gesangsausbildung absolvierte er zahlreiche Chorleiterkurse und -fortbildungen bei Johannes Prinz, Herbert Böck, Carl Hoegset und Martin Lindenthal.

Roman Stalla übersiedelte nach Salzburg und gründete dort das Vokalensemble „Klangquadrat“, ein Quartett, das sich auf Alte Musik spezialisiert hatte. Daneben hatte er Engagements beim Salzburger Adventsingen und als Solist bei Messen in Salzburg und Deutschland. Seit 1996 ist Roman Stalla Mitglied des Salzburger Bachchores (Howard Armann, Alois Glassner) mit dem er bei zahlreichen nationalen und internationalen Konzerten, sowie bei den Salzburger Festspielen auftritt. Es folgten Engagements als Chorsänger am Landestheater Salzburg, beim Chiemgauer Opernsommer und beim Lehar Festival in Bad Ischl.



Er ist Gründungsmitglied des „Kammerchor Salzburg“ (Norbert Brandauer), übernimmt in Folge die interne Organisation des Chores bis 2005 und ist dort auch als Solist tätig. Höhepunkt: 2004 erfolgreichster Chor beim internationalen Chorwettbewerb in Spittal/Drau. Roman Stalla war Mitglied der international bekannten „Salzburg Comedian Harmonists“ und sang als Tenor im Ensemble „Symphonia Sacra“, Salzburg, einem Vokalsextett für frühbarocke Musik. Seit 2003 ist er Mitglied der „Capella Henrici“, Bamberg, einem Spezialensemble für Alte Musik unter Leitung von Markus Willinger.



2004 begann die Zusammenarbeit mit der Postmusik Salzburg und ihrem Dirigenten Franz Milacher. Roman Stalla tritt seither immer wieder bei Musical- und Operettenkonzerten als Solist auf. Höhepunkte: 2005 Reise nach Peking („Lustige Witwe“), 2006 Goldene CD für „Sound of Music“, 2007 „Sound of Music“–Tour nach Peking und Shanghai.



Stationen als Chorleiter: Kirchenchor Gloggnitz, Kinderchor Guntramsdorf, Vokalensemble Klangquadrat, Schulchor der Musikhauptschule Henndorf, Kirchenchor Thalgau, druma mixDur Obertrum.

Seit September 2011 Leiter des Sängerbundes Mondsee.

© 2017 by sbmondsee

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon